Kartoffeln, mit Käse geschichtet

Das ist eines von den Gerichten, die sich superschnell zubereiten lassen und sehr lecker schmecken. Die Zwiebeln und der Knoblauch verleihen den Kartoffeln das Aroma und der Käse macht sie knusprig. Wer möchte, kann in jede Kartoffel eine Scheibe Bacon legen. Diese Kartoffeln eignen sich nicht nur als Beilage. Mit Joghurt serviert, schmecken sie köstlich.

Weiterlesen

Gnocchi in Curry-Kokosmilch-Soße

Das hier ist etwas für Feinschmecker. Diese kleinen Teigklößchen aus Kartoffeln, Mehl und Salz sind eine wunderbare Grundlage für viele leckere Gerichte. Die einfachste Variante besteht aus Gnocchi und Tomatensoße. Das Gericht hier wird mit Spinat und Kokosmilch verfeinert. Es schmeckt wunderbar.

Weiterlesen

Puy Linsen mit Mango und Rucola

Die nussige Linse aus Frankreich mit knackigem Biss ist ideal für Salate. Immer mehr davon ist in den Supermarkt-Kühltheken vorzufinden. Die Vegetarier haben die Linse wegen ihres wertvollen Eiweißes schon längst in ihre Menüliste aufgenommen. Lecker ist sie ausserdem auch noch. Aber warum kaufen, wenn die Zubereitung kinderleicht ist . Probiert mal selbst!

Ein megaleckeres Gericht in Verbindung mit gebratenem Fisch.

Weiterlesen

Käsekuchen mit Mohn-Eischnee

Knuspriger Boden, cremiger Käsekuchen mit einer Mohn-Eischnee-Schicht. Dazwischen kommen noch Pfirsiche. Diejenigen, die keinen Früchte im Kuchen mögen, können diese ohne Bedenken weglassen.  Weiterlesen

Kürbis-Marmelade mit Ingwer

Meistens verbindet man mit Kürbis eine Kürbissuppe, vielleicht einen Kürbisauflauf oder Kürbisgnocchi. Auf jeden Fall, sind die meisten Gerichte aus Kürbis eher herzhaft. Dabei hat Kürbis so wenig Eigengeschmack, dass man ihn unterschiedlich zubereiten kann. Und sehr wohl auch süß. Lasst Euch mit dieser süssen Variante, mit einem Hauch Ingwer-Schärfe,  überraschen. Ich passiere den Kürbis durch eine Flotte Lotte. Dadurch bleibt die Marmelade ein bisschen flüssig. Wer sie unbedingt fester haben will, muss den Kürbis pürieren. Die Marmelade schmeckt besonders gut auf Käsebrot oder auf einem frischen Roggenbrot.

Weiterlesen

Wirsing auf Mandelboden

So wie die Erdbeere im Sommer gefeiert und zum Hauptdarsteller einer leckeren Küche wird, so ist der Krauskopf der erste Vertreter des Wintergemüses. Wirsing – mein Winterheld. Er ist gesund, schmeckt lecker und ist vielseitig einsetzbar. Hier ein weiteres Rezept mit dem wunderbaren Wirsing, das sicherlich von vielen Menschen unterschätzt wird.

Weiterlesen

Wirsing-Käse-Suppe mit Roggenklößchen und Graupen

Ich habe lange gebraucht, bis ich einen Laden gefunden habe, der Graupen in seinem Sortiment hatte. Letztendlich bin ich in einem Bioladen fündig geworden. Hoffentlich war es ein Zufall und die Graupen sind nicht aus der Mode gekommen. Sonst wäre das wirklich schade. Denn die kleinen Körner sind wirklich köstlich und machen satt. Vielleicht kann diese schmackhafte, halb deutsche, halb italienische Suppenvariante die eine oder den anderen überzeugen. Die Suppe schmeckt wirklich lecker.

Weiterlesen

Risotto mit Champignons

Was wäre Mailand ohne ein Risotto? Dieses norditalienische Reisgericht kann man auf verschiedene Weise zubereiten. In Mailand hat jedes Restaurant sein eigenes Geheimrezept. Die Zubereitung erfolgt jedoch nach dem gleichen Grundprinzip. Wichtig bei einem Risotto, ist nicht nur die Qualität der Brühe, sondern, dass sie kochend heiß ist und nur wenig davon angegossen wird.

Ach ja, den Porree habe ich mitverarbeitet, weil er noch im Kühlschrank war und ich ihn nicht wegschmeißen wollte. Auch ohne Porree schmeckt das Gericht sehr lecker.

Weiterlesen

Lebkuchen

Weihnachtsbacken mit Kindern, Leckereien satt, Kekse verschenken – all das gehört für mich zur Adventszeit. Ich liebe diese Zeit, in der die Küche nach Zimt und Vanille riecht. Da nimmt man nicht mal das schlechte Wetter wahr. Jede Familie hat ihre eigenen Lieblingsrezepte. Die Kekse, die bei uns auf keinen Fall fehlen dürfen, sind Schokobaisers, Spritzkuchen und die leckeren Lebkuchen.

Weiterlesen

Japanische Gyoza

Diese japanischen Teigtaschen werden, manchmal mit den chinesischen Jiaozi verwechselt. Es liegt wahrscheinlich daran, dass beide Sorten ählich und gleichzeitig sehr köstlich schmecken. Im Gegensatz zu den in Bambuskörbchen gedampften Jiaozi, werden die Gyoza erst in einer Pfanne angebraten und anschliessend gedampft. Gefüllt werden die japanischen Dumplings mit Schweinehackfleisch, Chinakohl, Ingwer, Frühlingszwiebeln und Chilis. 

Weiterlesen

« Ältere Beiträge