Als ich noch in der List gewohnt habe, bin ich immer am Donnerstag, an einem Markt-Tag, über die Lister-Meile gegangen. Ich freute mich immer auf die Harissa-Salsa, die es dort zu kaufen gab. Am gleichen Tag aheb ich sie mit Weißbrot gegessen. Lecker! Mittlerweile wohne ich in einem anderen Stadtteil von Hannover und ich schaffe es nicht immer zum Markt zu fahren. Die Harissa-Salsa gibt es bei mit trotzdem, ich mache sie selber.

Harissa-Salsa

Zutaten

  • 8 kleine Tomaten
  • 1 roter Paprika
  • 1 rote Peperoni
  • 1 grüne Peperoni
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6 Frühlingszwiebeln
  • 1 TL gehackte frische Minze
  • 1 TL gehackte Basilikumblätter
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Koriandersamen
  • 1 Limette Saft und Schale
  • 3-4 EL Granatapfelessig 3%
  • 5 eingelegte Tomaten
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

  1. Die Tomaten blanchieren, häuten, vom Stielansatz und Samen befreien und klein schneiden.

    Die Frühlingszwiebeln waschen und in schmale Ringe schneiden. 

    Die Paprika waschen, abtrocknen, im Backofen grillen bis die Haut stellenweise schwarz wird. Die Haut abziehen, von Samen und Stielansatz befreien und klein scheiden.

    Eingelegte Tomaten aus dem Glas in kleine Stücke schneiden.

    Peperoni waschen, halbieren, die Samen rausnehmen und in kleine Stücke schneiden.

    Gewürze mahlen.

    Limette waschen, trocken tupfen, Schale dünn abreiben, den Saft auspressen.

    Alle Zutaten in einer Schale vermengen. Die Kräuter und den Essig dazu geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.