Vor 25 Jahren saß ich am Gardasee und aß das erste Mal Tomaten mit Büffel-Mozarella. Damals war dieses Gericht etwas Besonderes. Es was schwer dies zu Hause nachzumachen, weil man den Käse gar nicht so einfach im Supermarkt bekommen hat. Inzwischen hat sich das, Gott sei Dank, geändert und man bekommt den Büffel-Mozzarella in jedem Supermarkt. Begeistern Sie ihre Gäste mit der unglaublich leckeren Vorspeise.

Mozzarella zweierlei

Zutaten

  • 1 Kugel Mozzarella ca. 250g
  • 1 Blutorange
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL flüssiger Honig
  • 3/4 TL getrockneter Lavendel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 EL Koriandersamen
  • 1 TL kleine Basilikumblätter
  • 3/4 TL Salz
  • 1 weitere Kugel Mozzarella
  • 1 Zitrone
  • 1 EL Ahornsirup
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 Zweige frischer Thymian
  • 5 schwarze Oliven
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

  1. Von der Blutorange die Schale samt der weißen Haut abschneiden, in Scheiben schneiden und auf einen Teller legen. Den Mozzarella daneben setzen. Öl, Honig, Lavendel, Knoblauch und 3/4 TL Salz in einen kleinen Topf geben und bei schwacher Hitze nur kurz aufkochen, dann sofort zur Seite stellen. Abkühlen lassen und über den Mozzarella und die Blutorangen verteilen. Den Koriander in einer Pfanne rösten und ebenfalls über den Mozzarella verteilen.

    Für die zweite Mozzarella-Kugel die Zitrone waschen und die Schale davon ganz dünn abreiben (ohne die weiße Haut - die schmeckt bitter). Saft auspressen, mit Zitronenschale, Ahornsirup und Öl vermischen. Mit Thymian, Salz und Pfeffer würzen. Die Mischung über den Mozzarella verteilen.