die Milchbar


Kochen • Backen • Geniessen

Monat: Februar 2017 (Seite 2 von 2)

Rote Beete Suppe

Eine meiner Lieblingssuppen überhaupt. Noch besser schmeckt sie am nächsten Tag, wenn sie richtig durchgezogen ist. Besonders köstlich wird die Suppe durch einen Spritzer leckeren Essig. Der weiße Fleck Schmand oder griechischer Joghurt sehen wunderschön aus auf dem pinken Hintergrund und eignen sich dadurch wunderbar zum Garnieren.
Weiterlesen

Sauerteigbrot

Es ist das Einfachste von der Welt, man braucht nur wenige Zutaten dafür und trotzdem tun sich viele Menschen schwer damit. Bei meinen ersten Versuchen bin ich auch gescheitert. Mein Anstellgut verschimmelte mir zwei mal nach einander. Dann habe ich den Backofen nicht lange genug vorgeheizt und das Brot wurde ungenießbar. Ich las mich schlau im Internet und wurde trotzdem nicht schlauer. Der eine schrieb, es liege am Wetter, dass das Anstellgut schlecht geworden ist. Dann hieß es, man solle es bloss nicht bei Regen ansetzen. Noch viele andere Tipps waren dabei. Und ehrlich – ich weiß bis heute nicht woran es lag. Ich mache mein Anstellgut nicht anders als beim erstem Mal und es klappt immer.  Das Brot ist köstlich.

Weiterlesen

Gnocchi

Als Kind habe ich meiner Mutter zugeguckt wie sie die Gnocchi gemacht hat. Die waren nicht so fluffig  wie die, die ich heute mache. Wir haben damals ein ganzes Ei dazu gegeben und durch das Eiweiß sind sie immer etwas hart geworden. Ich liebte die Gnocchi angebraten mit Ei. Heute kann ich sie im Schlaf machen. Am liebsten die klassische Variante, weil man dazu alles Mögliche servieren kann (Tomatensoße, Fleisch oder Butter mit Mohn und etwas Zucker dazu). Ich habe aber auch schon ein Tomaten-Pesto und Thymian-Pesto unter die Gnocchi gemischt. Diese raffinierte Variante schmeckt ebenso wunderbar.

Weiterlesen

Weißes Schokoladenmousse trifft Himbeere

Süß, fruchtig und locker. In diesem herrlichen Rezept gehen der Brownie-Boden und weiße Schokoladenmousse eine köstliche Verbindung mit Himbeeren ein. Die Qualität weißer Schokolade kann sehr unterschiedlich sein. Kaufen Sie auf jeden Fall eine weiße Schokolade die als Süßigkeit – nicht als Zutat – gemacht wurde. Auch wenn sie mehr kostet.

Sie können das Rezept abwandeln, indem Sie die Obstsorte wechseln. Nehmen Sie zwischendurch Erdbeeren oder noch besser eine saure Obstsorte wie zB. rote Johannisbeeren. Die Säure einer Frucht und die Süße der Schokolade ergeben eine tolle Kombination.

Weiterlesen

Regenbogenforelle aus dem Backofen

Erinnert euch der Fisch auch an Italien, Sonne, Meer – obwohl es doch eine Forelle aus einem Teich in der Wedemark ist, die ich hier zubereitet und fotografiert habe. Sie schmeckt sehr würzig und ist ein tolles Essen. Im wahrsten Sinne ein Gericht zum Vorzeigen. Allerdings ist diese Forelle kein Essen für Kinder – zumindest habe ich es als Kind, der Gräten wegen, nicht gerne gegessen. Heute kann ich Forelle trotz der Gräten geniessen und die Kinder bekommen den Fisch halt gepult – ohne Gräten – vorgesetzt. Alternativ kann man mäkelnden Kindern auch den Fischkopf anbieten – der hat ja keine Gräten.

Der Bulgur, mit Mandelblättchen und Rosinen, ist süß und mit dem frischen Salat ein guter Geschmacks-Kontrast zum Fisch. Lecker!

Weiterlesen

Rosenkohl schnell gemacht

Ich kann mich an Zeiten erinnern, als ich Rosenkohl essen musste und dabei überlegt habe wie ich ihn los werden kann, ohne dass es jemand merkt. Ich saß in der Schulkantine, hatte einen Teller voll Rosenkohl vor mir stehen und mir war von dem Gedanken schlecht, ihn essen zu müssen.  Er war im Salzwasser gekocht – ansonsten offenbar ungewürzt. Inzwischen mag ich den bitteren Geschmack des Rosenkohls, in Kombination mit Limette. Dazu ein Kartoffelbrei, – das schmeckt wunderbar!

Weiterlesen

Möhrenkuchen

Die letzten zwei Jahre war ich auf der Suche nach dem perfekten Möhrenkuchen. Der sollte schön glitschig sein – nach Winter und Weihnachten schmecken. Wie der, den man in England, Namibia oder bei Starbucks bekommt. In den letzten zwei Jahren habe ich einige Rezepte ausprobiert. Ein Kuchen war schlechter als der andere. Das fünfte Möhren Kuchen Rezept war auch immer noch nicht das, was ich gesucht hatte. Jetzt ist der da, nach vielen Versuchen. Wie auch immer Sie ihn nennen möchten, ob Karottenkuchen, Möhrenkuchen oder vielleicht auch Carrot Cake. Eins steht fest:  Sie müssen ihn unbedingt ausprobieren. Der ist einfach perfekt!

Weiterlesen

Thymian-Basilikum Pesto

Das ist ein Muss – ein Glass Pesto im Kühlschrank zu haben! – Passt gut zu Gnocchi oder auch einfach auf der Tomate. Es ist schnell gemacht und schmeckt unglaublich frisch.

Thymian habe ich im Garten und im Gegensatz zum Basilikum überlebt es den Winter, bleibt selbst bei frostigem Wetter grün und aromatisch. Das Basilikum hat sich in der Winterzeit längst verabschiedet, deswegen muss man ihn im Supermarkt besorgen oder die eingefrorene Variante wählen.

Weiterlesen

Wirsing mit Sellerie-Kartoffel Brei

Der Wirsing gehört zu den Wintergerichten, die mir nie zuviel werden. Ich esse ihn in verschiedenen Varianten, vegetarisch, mit Wurst, als Quiche. Egal in welcher Form, er ist und bleibt einfach lecker.

Weiterlesen

Tomaten Tarte

Karamellisierte Tomaten mit Balsamico-Essig auf Blätterteig und ein gutes Glass Wein, ist etwas was man jedem Gast anbieten kann. Und wenn man vorher den Markt besucht hat, dort richtig leckere, aromatische Tomaten dazu einen cremigen Schafskäse bekommen hat, und dann noch einen Latte Macchiatto mit Freunden getrunken hat, dann ist das schon ein Event an sich.

Aber ich verrate Ihnen was:

Meine Tomaten und der Schafskäse für die Tarte waren dieses Mal aus dem Supermarkt. Und obwohl man im Winter keine leckeren Tomaten bekommt, durch den Balsamico-Essig und den braunen Zucker gewinnen sie an Aroma und Intensität. Probieren sie es einfach aus.

Weiterlesen

Neuere Beiträge