Vielleicht geht es Ihnen auch so wie mir. Ich brauche hin und wieder etwas bodenständiges, etwas was ich schon lange kenne, vor allem aber abseits des modischen Schnickschnacks. Deswegen habe ich heute beschlossen ein Sauerkraut mit Sahne zu machen. Dazu gab es Schupfnudeln. Die passen so herrlich zum Sauerkraut. Man kann aber sehr gut normale Nudeln dazu servieren. Dazu können Sie ein Schweinekotelett oder eine Bratwurst servieren. Den Vegetariern brauche ich hier keine Tipps zu geben. Sie wissen selber was sie weg lassen sollen.

Drucken

Sauerkraut mit Sahne

Zutaten

  • 500 g Sauerkraut, ausgedrückt
  • 2 Zwiebeln, in halbe Ringe geschnitten
  • 100 ml Gemüse- bzw. Geflügelbrühe
  • 200 ml Sahne
  • 1/2 EL Zucker
  • 1 EL Butter
  • 1 Bund Petersilie, klein gehackt
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 50-100 g durchwachsener Speck, in Streifen
  • Salz und Pfeffer plus Olivenöl zum Braten

Extra (alternativ)

  • 1 Schweinekotelett
  • süße Paprika, Salz und Pfeffer zum Würzen
  • etwas Schweineschmalz zum Braten

Anleitungen

  1. In eine Pfanne zwei EL Olivenöl geben und darin die Speckstreifen anbraten. Die Zwiebelringe dazu geben und weitere zwei Minuten anbraten. Die Pfanne zur Seite stellen. 

  2. In eine zweite Pfanne zwei EL Olivenöl gießen, das Sauerkraut darin goldbraun rösten. Die Butter, den Zucken und den Kümmel untermischen. 

  3. Die Brühe und die Sahne dazu geben und aufkochen.

  4. Die Zwiebel-Speck Mischung dazu geben.

  5. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  6. Die Petersilienblätter und die vorher vorbereiteten Schupfnudeln unterheben. Siehe das Rezept für Gnocchi.

  7. Das Schweinekotelett mit Paprika und Salz würzen. In eine heißen Pfanne mit Schmalz goldbraun anbraten. 

  8. Zum Schluß ordentlich pfeffern.