Giftig grün, lecker und vor allem sehr schnell gemacht. In ihrem Rezept empfiehlt Maria Elia die tiefgefrorenen Erbsen. Durch sie erhält die Suppe ihre schöne Farbe. Das kenne ich bereits von der Rote Bete Suppe und es funktioniert tatsächlich sehr gut.

Drucken

Erbsensuppe

Zutaten

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 weiße Zwiebel klein gehackt
  • 500 g tiefgefrorene Erbsen
  • 600 ml frische Erbsenbrühe bzw. Wasser für die Brühe kocht man die Erbsenhülsen mit einer Schalotte, Basilikum, Minze, Salz und Pfeffer. 30 Minuten; dies ist nut im Sommer möglich; im Winter nehme ich wasser und ein EL Instant Gemüsebrühe aus einem Bio Laden
  • 2 Stängel Minze, davon nur die Blätter
  • 1 kleiner Bund Basilikum davon die Blätter
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  1. Ein Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, darin die klein geschnittene Zwiebel glasig dünsten. 

  2. Zwei Drittel der Erbsen, die Hälfte der Kräuter, Salz und Zucker hinzufügen und so lange köcheln lassen (ca. 20 Minuten) bis die Erbsen weich sind. 

  3. Danach die restlichen Kräuterblätter dazu geben und alles mit einem Mixer pürieren. 

  4. Mit griechischem Joghurt oder Créme fraiche und frischen Basilikumblättern dekorieren.