Diese, aus frischen Chilis gemachte, Paste ist ist ein Wunderwerk. Man kann sie schärfer machen, indem man nur Chilis verarbeitet oder etwas milder, indem man sie aus Peperoni macht bzw. einen Paprika dazu nimmt. Aus meiner Küche, sowie aus dem gesamten arabischen Raum, ist die Harissa mittlerweile nicht mehr weg zu denken. Vom Olivenöl bedeckt hält sie sich ewig frisch. Ich benutze sie vielseitig als Würze in Suppen, Saucen, etc. 

Harissa

Zutaten

  • 100 g frische Chilis bzw. rote Peperoni
  • 2 EL Koriandersamen
  • 2 EL Kreuzkümmel
  • 1 TL Salz
  • 3-4 EL Olivenöl und etwas zum Bedecken
  • 4 Knoblauchzehen

Anleitungen

  1. Die Koriandersamen und den Kümmel in einem Mörser zerkleinern. Ich mahle sie mit einer Kaffemühle, die nur für Gewürze bestimmt ist.

  2. Den Knoblauch schälen, klein hacken bzw. im Küchenzerkleinerer fein schneiden lassen. 

  3. Chilis waschen, aufschneiden, von Samen befreien. Im Mörser klein zerreiben bzw. im Küchenzerkleinerer in ganz feine Stücke schneiden. Die Konsistenz kann ruhig körnig bleiben.

  4. Alle Zutaten miteinander vermischen, in ein Glas geben, mit Olivenöl bedecken. Im Kühlschrank aufbewahren.