Nun gibt es den Frühlingsboten, das erste Frischgemüse, wieder zu kaufen. Der neue Spinat unterscheidet sich vom Winterspinat durch seine zarten Blätter. Man kann die Blätter roh, samt Stiel verzehren. Der Spinat eignet sich wunderbar für frische Salate. Auch wenn der Winterspinat durch seine Würze gut für mein Gericht geeignet wäre, konnte ich es kaum abwarten und habe einfach den Frühlingsspinat für mein Gericht genommen. 

 

Drucken

Spiegeleier auf Spinat

Zutaten

  • 500 g frischer Spinat
  • 4-5 Eier
  • 5-7 mittelgroße Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Schalotten
  • Saft von einer kleinen Zitrone
  • etwas Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl zum Braten

Anleitungen

  1. Die Tomaten mit heißem Wasser übergießen und ca. 20 Sekunden darin liegen lassen. Anschließend die Haut abziehen, entkernen, in Würfel schneiden und zur Seite legen.

  2. Den Spinat waschen und mit heißem Wasser blanchieren. Wenn er zusammen gefallen ist, mit kaltem Wasser abschrecken. In ein Sieb geben und das Wasser abtropfen lassen.

  3. Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Schalotten in die Pfanne geben und glasig anbraten, den Knoblauch hinzufügen und eine weitere Minute andünsten.

  4. Den Spinat, die Tomaten und den Zitronensaft (erst aus einer halben Zitrone) dazu geben.  

  5. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken. Falls nötig noch mehr von dem Zitronensaft hinzufügen. 

  6. Die Eier auf den Spinat schlagen, die Pfanne zudecken und so lange weiter braten bis die Eier stocken. Das Eigelb sollte etwas flüssig bleiben. 

  7. Dazu kann man einen Kartoffelbrei servieren oder Toastbrot in Rosmarinbutter geröstet.