Mit den selbst gemachten Burgern kann man viele Gäste begeistern. Sie scheinen eine magische Anziehungskraft zu besitzen. Nicht umsonst gehen so viele Leute zu McDonald’s. Ich finde, auch die aus dem amerikanischen Burger-Laden muss man gegessen haben. Schon alleine um rauszubekommen, ob es sich lohnt die Burger selber zu machen. Ich kann es Ihnen versichern, es lohnt sich auf jeden Fall. Dazu gehören vor allem die perfekten, fluffigen Brötchen und gutes Fleisch. 

Drucken

Selbst gemachte Burger

Zutaten

Für die Burger-Brötchen

  • 200 ml warmes Wasser
  • 4 EL lauwarme Milch
  • 20 g frische Hefe
  • 35 g Zucker
  • 8 g Salz
  • 80 g weiche Butter
  • 500 g Mehl
  • 1 Ei
  • Sesam
  • 1 Eigelb plus 2 EL Milch

Für die Frikadellen

  • 500 g Rinderhack (am besten aus dem Kamm)
  • 1 Zwiebel, klein gehackt
  • 1 Chilischote, klein gehackt alternativ 1 TL Chiliflocken
  • 2 EL Worcestershiresauce
  • 3 EL gehackte Petersilie
  • 2-3 EL Dijonsenf
  • Salz, Pfeffer

Die Sauce

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1/2 Flasche Worcestershiresauce
  • 90 ml Ahornsirup
  • 150 g Ketchup
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • 2 EL geräucherter Paprika
  • 1 TL gemahlener Pfeffer

Extras, jeweils pro 1 Burger

  • 2-3 Scheiben Tomaten
  • 2-3 Scheiben Gewürzgurken
  • 2 Scheiben Zwiebel
  • 2 Scheiben Bacon
  • 1 Ei
  • 1 etwas dickere Scheibe Cheddar
  • 1-2 Blätter Eisbergsalat
  • nach Belieben etwas Mayonaise

Anleitungen

Für die Brötchen

  1. Die Hefe und den Zucker im Wasser mit der Milch auflösen. 

  2. Alle restlichen Zutaten in eine Küchenmaschinenschüssel geben, das Wasser mit der aufgelösten Hefe dazu geben und alles zu einem geschmeidigen, seidig glänzenden Teig verkneten.

  3. Den Teig mit einem Tuch abdecken und ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

  4. Wenn der Teig sich mindestens verdoppelt hat, aus der Schüssel nehmen, auf einer bemehlten Fläche mit den Händen durchkneten, in 12 gleiche Stücke teilen. Aus jedem Teil mit den Handinnenflächen eine Kugel formen/rollen und auf einem Backpapier auslegen. Dazwischen Platz lassen. Man sollte versuchen die Brötchen gleich zu formen. Die Brötchen mit einem Tuch abdecken und erneut an einem warmen Ort stehen lassen. Nach der ersten halben Stunde die Brötchen etwas flach drücken, wieder mit einem Tuch abdecken und eine weitere halbe Stunde ruhen lassen.

  5. Das Eigelb mit der Milch verquirlen und die Brötchen damit bepinseln, zum Schluss den Sesam darüber streuen und die Brötchen für ca. 15-20 Minuten in einen vorgeheizten Backofen bei 200 Grad schieben. 

Für dei Sauce

  1. Knoblauch mit der Zwiebel klein Hacken, in einen Topf geben, den Ahornsirup und die Worcestershiresauce hinzufügen und ca. 2 Minuten köcheln lassen.

  2. Danach die restlichen Zutaten hinzufügen und weitere 7 Minuten köcheln lassen. Danach in eine Flasche umfüllen. 

Die Frikadellen

  1. Alle Zutaten für die Frikadellen in einer Schüssel zusammen mischen. 

  2. Aus der Fleischmasse große Kugeln formen. Diese auf ca. 1 cm flach drücken.

  3. In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen. Die Frikadellen darin von beiden Seiten anbraten.

Burger fertig stellen

  1. In einer Pfanne den Speck knusprig anbraten.

  2. In einer anderen Pfanne Spiegeleier braten. Das Eigelb sollte flüßig bleiben.

  3. Die Brötchen leicht rösten.