Diese Nudeln sind in einer Notsituation entstanden. Ich hatte zwei Avocados, eine Zucchini und gerade vier Tomaten zuhause. Was macht man daraus? Nudeln gibt es bei uns immer im Vorrat. Also habe ich halbe Packung Nudeln gekocht, die Zucchini in Scheiben geschnitten und angebraten. Noch ein Paar Zutaten hinzugefügt. Das Gericht war wirklich rund. 

Penne mit Avocado, Zucchini und Rucola

Zutaten

  • 250 g Penne
  • 2 reife Avocados (eine würde hier auch ausreichen)
  • 4 Tomaten
  • 0,5-1 Zitrone
  • 1 Zucchini
  • 1 TL getrocknete, italienische Kräuter bzw. Oregano
  • 2-3 EL geriebenen Peccorino
  • Etwas Olivenöl zum Braten
  • etwas Olivenöl für die Vinaigrette
  • Salz und Pfeffer
  • alternativ ein paar Streifen Bacon für Nichtvegetarier

Anleitungen

  1. Die Nudeln im Salzwasser nicht al dente  kochen. 

  2. Die Avocado vom Kern und der Schale befreien, in Streifen schneiden.

  3. Die Zucchini der Länge nach halbieren und in 0,5 cm dicke Scheiben scheiden. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Zucchinischeiben mit italienischen Kräutern bestreuen und darin gold-braun anbraten.

  4. Die Blütenseite von den Tomaten abscheiden, von den Samen befreien, in kleine Stücke schneiden und ebenfalls in der Pfanne kurz anbraten.

  5. Wenn gewollt, die Bacon-Scheiben in Streifen schneiden, in der Pfanne knusprig anbraten. 

  6. Die Zitrone auspressen, die Hälfte des Saftes mit etwas Öl vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Falls nicht sauer genug, noch mehr Saft hinzufügen.

  7. Die Nudeln auf zwei bis drei Tellern verteilen. Die Zucchini-, Avocado-, Tomatenstücke und etwas Rucola darauf verteilen. Mit der Vinaigrette beträufeln. Peccorino darüber raspeln und wenn gewünscht die Baconstreifen darauf legen.