Inzwischen liebe ich die asiatische Küche wegen ihrer Frische und Leichtigkeit.  Eine Kokossuppe mit frischen Kräutern, knackigem Gemüse ist ein Genusserlebnis. Ob mit Hühnchenfleisch, Fisch oder Tofu – die schmeckt immer lecker.

Kokos Suppe

Zutaten

  • 900 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Kokosfett
  • 1 Stange Zitronengras
  • 2 Limettenblätter
  • 300 ml Kokosmilch
  • 1 Limette
  • 100-150 g Pilze Champions oder Shiitake
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Packung Soja- bzw. Mungobohnensprossen
  • 1 Bund frische Minze
  • 1 Bund Thai-Basilikum
  • 1 Bund frische Korianderblätter
  • 1 kleine Zucchini
  • Fischsoße
  • 1 EL rote Currypaste
  • 150 g Reisnudeln
  • 300 g Hähnchenbrust
  • etwas Olivenöl
  • 1 Peperoni

Anleitungen

  1. Kokosfett in einen Topf tun und die Currypaste dadrin nicht zu heiß anschwitzen. Die Brühe rein gießen. Das Zitronengrass mit einem Fleischklopfer schlagen, anschließend zusammen mit den Limettenblättern in die Brühe tun. 

Die Reisnudeln im Salzwasser kochen. Bei mir 2-3 Minuten. Mit kalten Wasser abschrecken und zur Seite stellen.

  1. Das Fleisch in kleine Stücke schneiden und in Olivenöl anbraten. 

  2. Die Kräuter mit Wasser abbrausen, trocken schleudern. Die Blätter abzupfen und klein hacken. 

  3. Die Zucchini und die Champions in Scheiben schneiden. Die Peperoni entkernen und ebenfalls in Ringe schneiden.

  4. Die Kokosmilch in due Brühe gießen, die Zucchini- und die Champignonsscheiben rein tun. Alles ca. 5-10 Minuten köcheln lassen. Das Gemüse darf nicht weich werden. 

  5. Mit Limettensaft und Fischsoße abschmecken. 

  6. Nudeln in einen Teller legen. Die heiße Suppe drüber gießen und mit Kräutern, Frühlingszwiebeln und Sproßen bedecken.