die Milchbar


Kochen • Backen • Geniessen

Schlagwort: foodblog (Seite 1 von 5)

Spargel Tarte

Man freut sich auf die Spargelzeit…  dann kommen die ersten Spargelverkaufsstände. Aber man denkt, die Spargelzeit ist noch gar nicht sooo richtig da. Der Spargel bleibt teuer, weil es immer noch kalt bleibt. Und irgendwann kommen die warmen Tage wo der Spargelpreis nach unten geht. Und man möchte sich satt essen aber eher man sich versah, ist die Spargelzeit vorbei. Deswegen versuche ich in der Zeit so viel Spargel wie möglich, in verschiedenen Variationen zu essen.  Weiterlesen

Baisers mit Zimt und Schokolade

Für die Pastèis de Nata habe ich acht Eigelbe gebraucht. Nun hatte ich eine ganze Schüssel Eiweiß übrig und wusste nicht was ich damit machen soll. Ich glaube, das kommt gar nicht so selten vor. Es gibt auch nicht so viele Gerichte, wofür man nur Eiweiß braucht. Spontan fällt mir nur eins ein, die Baisers. Also, gab es bei uns die leckeren Baisers.  Weiterlesen

Tomaten mit Zwiebeln im Backofen gebacken

Wenn ich schon bei den Grill-Beilagen bin, möchte ich Ihnen die leckeren Tomaten mit Zwiebeln vorstellen. Ich schmeiße noch zusätzlich eine Paprika dazu, lege ein Paar Kapern und Oliven dazu. Mit Baguette serviert, schmeckt das Gericht frisch und lecker.  Weiterlesen

Spiegeleier auf Spinat

Nun gibt es den Frühlingsboten, das erste Frischgemüse, wieder zu kaufen. Der neue Spinat unterscheidet sich vom Winterspinat durch seine zarten Blätter. Man kann die Blätter roh, samt Stiel verzehren. Der Spinat eignet sich wunderbar für frische Salate. Auch wenn der Winterspinat durch seine Würze gut für mein Gericht geeignet wäre, konnte ich es kaum abwarten und habe einfach den Frühlingsspinat für mein Gericht genommen.  Weiterlesen

Mousse au Chocolat

Schaumig, schokoladig, klassisch,  französisch und einfach. Mit dunkler Schokolade (zwischen 55-70% Kakaoanteil) zubereitet und mit Alkohol verfeinert, ist das Dessert genau nach meinem Geschmack. Das erste Rezept ist angeblich 1755 entstanden und seit dem kommt es nicht aus der Mode. Wer mag – kann auch Vollmilch- oder weiße Schokolade verwenden. Ganz wichtig, die Mousse au Chocolat kann nur so gut schmecken wie die Schokolade, die verwendet wird.  Weiterlesen

Kekse mit Rum-Rosinen

Inspiriert durch Scheibenwerfen, ist ein französischer Bäcker auf die Idee gekommen Kekse in Form der Scheiben zu backen. Man kann sie mehrere Tage aufbewahren. Nach ein paar Tagen schmecken sie sogar noch besser als an dem Back-Tag. Ideal für spontanen Besuch oder Hunger zwischendurch.

Weiterlesen

Rotbarsch auf Spaghetti alla puttanesca

Spaghetti alla puttanesca, übersetzt Spaghetti nach Hurenart, ist ein aus Süditalien stammendes Nudelgericht mit einer scharf-würzigen Tomatensoße.  Der Name soll laut einer der Erzählungen darauf zurückgehen, dass Prostituierte das Gericht schnell und einfach zwischen Besuchen ihrer Freier zubereiten konnten. Eine andere Erzählung besagt, dass das Gericht aus den haltbareren Resten in der Speisekammer entstanden sei,  wenn die Vorräte zur Neige gingen. Das Wort puttanesca wird in der italienischen Umgangssprache auch für Abfall verwendet. Es war also ein Resteessen.  Weiterlesen

Karottenpuffer mit Hummus

Salam Aleikum. Lassen Sie sich in den Zauber des Orients entführen und geniessen sie die Köstlichkeit der arabischen Küche. Sie sollen aber nicht gleich in ein syrisches Restaurant gehen, nein, das wäre zu einfach. Auch wenn das zugegebenermaßen seine Vorteile hat. Das Entscheidende würde dabei aber fehlen, nämlich die verschiedenen Gerüche der Gewürze, die bei der Zubereitung in die Nase steigen und den Koch vom Orient träumen lassen.

Weiterlesen

Bauchfleisch aus dem Ofen

Man benötigt ein durchwachsenes Stück Bauchfleisch und eine Parpika-Mischung dafür. Es ist ein schnell gemachter Brotaufschnitt. Ich habe ihn mir früher vom Markt geholt. Für ein paar Scheiben Bacon habe ich viel Geld bezahlt  aber das war es mir wert. Nun ist der Weg zu diesem Markt so weit, dass ich keine Lust habe extra deswegen dahin zu fahren. Letztens habe ich ein Bauchfleisch bei Edeka gesehen und dachte, das könnte ich doch selber machen. Ob leicht scharf oder sehr scharf – das entscheiden Sie lieber selbst.

Weiterlesen

Erbsensuppe

Giftig grün, lecker und vor allem sehr schnell gemacht. In ihrem Rezept empfiehlt Maria Elia die tiefgefrorenen Erbsen. Durch sie erhält die Suppe ihre schöne Farbe. Das kenne ich bereits von der Rote Bete Suppe und es funktioniert tatsächlich sehr gut.

Weiterlesen

Ältere Beiträge