Diese Torte wird ohne Zweifel ihrem Namen gerecht. So wie sie heißt, so schmeckt sie. Zum ersten Mal habe ich sie in einem Café, in einem kleinen Städtchen in Polen gegessen. Ich konnte nicht glauben, dass diese kleine unscheinbare Stadt, die gerade 40 Tausend Einwohner hat,  so leckere Kuchen herbergt (Im Übrigen diese Torte war nicht die einzige die so lecker schmeckte). Ich hätte sie eher in einem renommierten Cafe in Wien oder sonst wo vermutet. Sie schmeckte köstlich. Zwischen dem Schokoboden und der Schokocreme gab es eine krosse, nach Karamell schmeckende, Schicht, die der Torte das gewisse Etwas verlieh. Ich begab mich auf die Suche nach dem Rezept und habe gleich drei davon gefunden aber keins entsprach meinen Erwartungen. Entweder war die Schokocreme zu fest oder irgendwas war zu viel bzw. zu wenig. Ich habe also die Creme mit Hilfe von Eiern locker gemacht und ihr einen Fruchtspiegel verpasst, dadurch der Torte einen Hauch von Säure gegeben. Sie ist genau nach meinem Gusto.

 

Weiterlesen